ESP32: Sensoren per ADC einlesen

Für unser Bewässerungssystem wollen den Wasserstand in den Blumenuntertöpfen und die Feuchtigkeit der Erde ermitteln.

Zur Verfügung stehen zum Einem ein Füllstandsensor und zum Anderen ein Feuchtigkeitssensor.

Zunächst wollen wir nun den Füllstandsensor auslesen. Die Spezifikationen besagen, dass sich der Sensor mit 3,3V betreiben lässt, und die Ausgangsspannung 0-2,3V beträgt. Achtung: Der ADC des ESP32 hat eine maximale Eingangsspannung von 0-1V.

Ausgangsspannung: 0-2,3V
Arbeitsstrom des Füllstandsensor: <20mA
Für den Datenpin gehen wir hier davon aus, dass der ESP32 mit 0,5uA zieht.
R_ges = 2,3V / 0,5uA[=0,00005mA] = 46kΩ (Ohmsches Gesetz)
R_2 = (Ausgangsspannung / Eingangsspannung) * R_ges = (1V/2,3V) * 46kΩ = 20kΩ
R_1 = 26kΩ

Wissenwertes zur Berechnung des Spannungsteilers: 1, 2. Widerstände aufgrund ihrer Farbmuster bestimmen kann man hier. Kurz zusammengefasst muss man erst die Anzahl der Ringe feststellen, um dann mithilfe der Farben die richtige Tabelle zur Auswertung zu füllen. Die Reihenfolge der Farben ist hierbei wichtig: Der Anfang des Widerstands ist dort, wo der Kreis näher am Rand des Widerstandkörperende ist.

Somit wird ein Teil auf GND gezogen, und der anderer Teil von unserem ESP32 zur Erfassung der Werte konsumiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.